Behandler suchen

Sinclair IS Pharma plc verkauft seinen Nicht-Ästhetik-Geschäftszweig

Sinclair IS Pharma plc verkauft seinen Nicht-Ästhetik-Geschäftszweig für £ 132 Mio an Alliance Pharma plc.

London, 26. November 2015. Sinclair IS Pharma plc (SPH.L), („Sinclair“ oder die „Gruppe“), das international tätige spezialisierte Pharmaunternehmen, kündigt heute den strategischen Verkauf seines Nicht-Ästhetik-Geschäftszweiges an Alliance Pharma plc an (der „Verkauf“). Der Barkaufpreis beträgt £ 132 Mio. (£ 127,5 Mio. Gegenleistung plus ca. £ 4,7 Mio. für den geschätzten Lagerbestand bei Abschluss), hinzu kommen umsatzbezogene Lizenzgebühren bezüglich Flammacerium US. Sinclair wird ebenso das verbleibende Betriebskapital einziehen, das mit dem Nicht-Ästhetik-Geschäftszweig zusammenhängt und auf ca. £ 4 Mio. netto geschätzt wird. Der Verkauf schafft ein schnell wachsendes, reines und differenziertes Ästhetikunternehmen mit großen Bruttogewinnmargen im Geschäftsjahr 2015 und ermöglicht Sinclair, £ 82 Mio. in zukünftige Wachstumschancen zu investieren und Meilensteinzahlungen für vergangene Akquisitionen zu leisten. Komplexe Geschäftsabläufe werden reduziert und durch eine vereinfachte Unternehmensstruktur und eine deutlich reduzierte Anzahl an Bestandseinheiten abgelöst. Nach der erfolgreichen Abwicklung der Transaktion, die für Dezember 2015 erwartet wird, soll das Unternehmen Sinclair Pharma plc heißen.

CEO Chris Spooner erklärt:

Der Verkauf unseres Nicht-Ästhetik-Geschäftszweiges für einen Barkaufpreis von £ 132 Mio. schafft ein schnell wachsendes, reines Ästhetikunternehmen mit hoher Bruttogewinnmarge, das eine führende und differenzierte Position im Bereich der Kollagenstimulation einnimmt. Interne Umsatzdaten zeigen, dass die Wachstumsrate bei unserem Ästhetikportfolio 2015 ständig angestiegen ist und nun bei ca. 40 % liegt. Der Verkauf reduziert in erheblichem Maß die Komplexität der Geschäftsabläufe und verändert Sinclairs Bilanz. Das Unternehmen bleibt aufgrund des beständigen Interesses an den führenden Ästhetikmarken von Sinclair in der Angebotsphase“.

Durch den Erwerb der europäischen Markenrechte an Sculptra® (Kollagenbooster) und dem nachfolgenden Erwerb der globalen Rechte an Ellansé® (Kollagenbooster), Perfecta® (Filler) und Silhouette (Repositionierung von Volumen) sowie durch die globale Ausdehnung der ehemals auf die USA beschränkten Rechte an Atléan (Kollagenbooster) hat Sinclair ein starkes Portfolio differenzierter und komplementärer Ästhetik-Technologien aufgebaut. Diese Produkte erreichten ein flächenbereinigtes Umsatzwachstum von 35 % für das am 30. Juni 2015 endende Geschäftsjahr, mit einem Umsatz von £ 27,8 Mio. und einer Bruttogewinnspanne von über 70 %. Das Unternehmen ist überzeugt, dass sein Ästhetik-Portfolio und seine Entwicklungspipeline in einer sich entwickelnden ästhetischen Landschaft ideal positioniert sind. Denn es zeigt sich eine steigende Nachfrage nach minimal-invasiven, lang anhaltenden Produkten, die natürliche Ergebnisse hauptsächlich durch den Volumenaufbau im mittleren Bereich des Gesichts und durch die Definierung der Kinnpartie erzeugen, anstatt nur einzelne Falten und Linien aufzufüllen.

Das Unternehmen plant innerhalb der nächsten Jahre den Eintritt in viele neue geographische Märkte sowie Erweiterungen der Produktlinien. Im April 2015 erhielt Sinclair die Zulassung der US-amerikanischen FDA für Silhouette Instalift® und erwartet aufgrund unabhängiger Marktuntersuchungen innerhalb von 5 Jahren einen jährlichen Spitzenumsatz in den USA von über $ 200 Mio. (Markteinführung im 2. Quartal 2016). In Brasilien hat das Unternehmen die Möglichkeit, den Händler für Silhouette im 1. Quartal 2016 zu erwerben und damit eine direkte Präsenz in diesem wichtigen Ästhetikmarkt zu schaffen.

Das an Alliance Pharma zu verkaufende Nicht-Ästhetik-Geschäft generiert Einnahmen von £ 43,3 Mio., einen Bruttogewinn von £ 22,3 Mio. und ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von £ 9,0 Mio. für das am 30. Juni 2015 endende Geschäftsjahr. Dieser Geschäftsbereich umfasst die Wundheilungsprodukte des Unternehmens (Kelo-cote®, Flammazine®, Flammacerium® und Aloclair®), seine Hautpflegeprodukte (Kelo-Stretch®, Atopiclair®, Fazol®, Papulex® und Oxyplastine®) und Krankenhausprodukte (Haemopressin® und Optiflo®). Kosten von rund £ 6 Mio., die dem Beschaffungs- und Logistikbereich des Nicht-Ästhetik-Geschäfts zugeordnet sind, verbleiben bei Sinclair. Diese Kosten betreffen vorwiegend die Betriebsleitungen in den verschiedenen Ländern, Partnermanagement und zentrale Unternehmenskosten einschließlich Grundstücke/Gebäude, Behördenangelegenheiten, Entwicklung, Finanzen und Geschäftsleitung. Das Proforma-Nettovermögen des Unternehmens wird auf £ 123,5 Mio. nach Verkauf geschätzt, mit einem in den Verkauf eingeschlossenen Nettovermögen von £ 99,5 Mio. (Stand: 30. Juni 2015).

Der Erwerb des Nicht-Ästhetik-Bereichs stellt für Alliance Pharma ein Reverse Takeover gemäß der AIM-Regeln (Alternative Investment Market) dar. Das Geschäft soll im Dezember unter den Voraussetzungen abgeschlossen werden, dass die Aktieninhaber der Alliance Pharma auf der außerplanmäßigen Hauptversammlung am 16. Dezember 2015 ihre Zustimmung erteilen, dass das vergrößerte ausgegebene Stammkapital von Alliance an der Londoner AIM gehandelt werden darf und dass die herkömmlichen Prozesse der Mitarbeiterberatung angewendet und bestimmte Verträge übernommen werden. 39 derzeitige Mitarbeiter von Sinclair sollen nach der Transaktion zu Alliance Pharma wechseln.

Nach dieser Ankündigung wird das Unternehmen im Rahmen eines formalen Verkaufsprozesses gemäß britischem Takeover Code in einer Angebotsphase bleiben. Der Vorstand ist davon überzeugt, dass Sinclair mit seiner Fokussierung auf die Ästhetik eine attraktive Wachstumsplattform darstellt und eine sichere und vielversprechende Zukunft als unabhängiges Unternehmen vor sich hat. Er wird seine Beurteilungen im Hinblick auf die Maximierung des Shareholdervalue fortführen und erhält weiterhin die Aufmerksamkeit von einigen internationalen Unternehmen bezüglich des verbleibenden Ästhetik-Geschäfts. Viele dieser Unternehmen sind an einer Form der Zusammenarbeit interessiert, darunter (Co-)Promotion, Lizenzierung von Produkten, Rückführung von Vertriebsvereinbarungen, Entwicklungszusammenarbeit sowie Unternehmensfusionen und -käufe.

Rothschild fungiert als Finanzberater für Sinclair.

In Kürze:

  • Aufbau eines wachsenden globalen Geschäfts mit nachhaltig starkem Umsatzwachstum, um die gestiegene Nachfrage auf dem Markt, die geographische Expansion und neue Produkteinführungen zu nutzen
  • Starkes Produktportfolio mit hoch differenzierten Ästhetikmarken, die den Marktbedarf nach wirksamen und hochwertigen minimal-invasiven Behandlungen deckt
  • Deutlich reduzierte Komplexität der Geschäftsabläufe
  • Etablierte Infrastruktur mit dem Potential eines bedeutenden Operating Leverage Effekt
  • Proforma-Netto-Barposition von ca. £ 82 Mio. nach Verkauf
  • Das Unternehmen wird den Namen Sinclair Pharma plc tragen
  • Das Unternehmen bleibt im Rahmen eines formalen Verkaufsprozesses gemäß britischem Takeover Code derzeit in einer Angebotsphase, da es weiterhin eine Reihe von strategischen Optionen für das Ästhetik-Geschäft gibt

Weitere Informationen

Wenn Sie weitere Informationen benötigen, stehen Ihnen folgende Kontaktpersonen zur Verfügung:

Sinclair IS Pharma plc
Tel: +44 (0) 20 7467 6920
Chris Spooner
Alan Olby

Rothschild
Tel: +44 (0) 20 7280 5000
Julian Hudson

Peel Hunt LLP (NOMAD und Broker)
Tel: +44 (0) 20 7418 8900
James Steel
Oliver Jackson

Medienanfragen

FTI Consulting
Tel: +44 (0) 203 727 1000
Ben Atwell
Brett Pollard